Neubau Wohnheim `St. Vinzenz´
Das Wohnheim mit Krippe für Kinder und Jugendliche mit Handicap befindet sich an einer stark befahrenen Straße in Ingolstadt. Das Grundstück wird dreiseitig von einer umlaufenden Schallschutzmauer umgeben, welche die Gartenbereiche zum öffentlichen Straßenraum und Nachbargrundstück abgrenzt so dass geschützte Aufenthaltsbereiche entstehen. Der nördliche, dreigeschossige, Baukörper bildet einen städtebaulichen Akzent an der Hindenburgstrasse und schirmt gleichzeitig die dahinter liegenden Gebäude schalltechnisch ab. Durch die Anordnung der drei in der Höhe gestaffelten Gebäudeteile wird ein gemeinsamer Eingangshof geschaffen, der neben den umgebenden Gartenbereichen in den Sommermonaten auch zum Spielen genutzt werden kann. Die einzelnen Wohngruppen sind autark organisiert und nehmen jeweils ein Geschoss in Anspruch. Die Zimmer der Wohngruppengemeinschaft sind um einen offenen Innenhof gruppiert. Daran anschließend sind Gemeinschaftsraum, Küche und Essbereich offen gestaltet, so dass innerhalb der Wohnung kurze und überschaubare Bereiche entstehen. Sämtliche Bewohnerzimmer sind zur Schall abgewandten Seite nach Westen oder Süden orientiert. Die Nebenräume, Bäder, Hauswirtschaftsraum, etc. sind nach Norden und Osten gerichtet und dienen der Abschirmung der restlichen Bereiche. Das Erdgeschoss des mittleren Baukörpers beherbergt die allgemeinen Bereiche in zentraler Lage, die auch von der Kinderkrippe aus gut erreichbar sind Die Innenräume wurden zur leichteren Orientierung mit einem Gruppenhaus bezogenen Farbkonzept gestaltet, wobei die großen Farbflächen bewusst im Kontrast zu den Sichtbetonflächen gesetzt wurden. Die Außenfassade wird von einer Lärchenholz-Lattung umschlossen die durch unterschiedlich wechselnde Lattenabstände mit der Wahrnehmung des Betrachters spielt und insbesondere durch Ihre Farbgebung die Nutzung des Gebäudes als offenes, freundliches, Haus für Kinder repräsentiert. Alle Möbel und Ausstattungsgegenstände, sowie auch die gesamten Außenanlagen wurden auf die besonderen Bedürfnisse der Kinder abgestimmt.

Bauherr:
Cartiasverband für die Diözese Eichstätt e.V.
Standort:
Händelstrasse 97, Ingolstadt
Fertigstellung:
2015
Leistungsphasen:
1-9 nach HOAI
Farbdesign:
Herbert Kopp
Landschaftsarchitekt:
Adler & Olesch LA
Fotos:
Hubert Klotzeck