Sanierung/Um-/Neubau Ev. Gemeindezentrum
Das historische Ensemble aus mittelalterlichem Stadtturm, barockem Domherrnhof und neoromanischer Kirche bildet den südwestlichen Abschluss des Leonrodplatzes. Das sog. Gabrieli-Palais tritt mit seiner fein strukturierten Giebelfassade dominant am Platz auf, während die Backsteinkirche von August Thiersch die zurückgesetzte Platzwand als Pendant zum Alten Stadttheater bildet. Der turmartige Neubau wird als Ergänzung des Ensembles konzipiert. Der kubisch ausgeformte Baukörper wird am nordwestlichen Rand des Grundstücks situiert und stellt den alten Stadtturm wieder frei, ein niedriger Zwischenbau verbindet Neubau, Turm und Palais. Der ehemalige Domherrnhof nimmt im Obergeschoss den großen Gemeindesaal und im Erdgeschoss das Pfarramt auf. Der einstige Garteneingang wird zum barrierefreien Haupteingang. Ergänzende Gruppenräume sind im Erdgeschoss und Obergeschoss des Neubaus angeordnet. Die Pfarrwohnung befindet sich in den beiden darüber liegenden Geschossen. Der dem Barockbau südlich vorgelagerte Garten dient zukünftig als Gemeindegarten für Aussenveranstaltungen. Der neue, in der Flucht des westlichen Kichenschiffes angeordnete, Baukörper wird mit einer weiss geschlämmtem Ziegelfassade verkleidet. Die Übernahme der Ziegelstruktur der Kirche, die rhythmisiere Fensterordnung, sowie die helle Farbgebung vermitteln zwischen Neubau und historischer Nachbarschaft. Der mittelalterlichen Turm wird auch im Innenraum zwei Geschoss hoch freigestellt und mittels umlaufendem Oberlicht angemessen inszeniert. Der Altbau wird im Inneren behutsam saniert: Im Erdgeschoss finden nur wenige Eingriffe statt. Unter Ausnutzung der großen Raumhöhe des Altbaus wird im Obergeschoss die Binnenstruktur zurückgebaut und der neue Gemeindesaal integriert. Auf einen Ausbau des historischen Dachgeschosses wird zugunsten des Erhalts verzichtet. Der alte Holzdachstuhl wird denkmalgerecht saniert, das für den ehemals zeitweise entkernten Kirchenraum erstellte Hängewerk ertüchtigt und reaktiviert.

Bauherr:
Evang.-Luth. Kirchengemeinde Eichstätt
Standort:
Leonrodplatz 2, Eichstätt
Fertigstellung:
2019
Leistungsphasen:
1-5 nach HOAI
Mitarbeiter:
Stefanie Hofmann, Franziska Barth
Partner:
Knaller & Wendlik (Lph 6-9)
Landschaftsarchitekt:
Hackl Hofmann
Fotos:
Matthias Durynek